Hier noch zur Challenge anmelden!

5 Vorteile, dein Range zu kennen

5 Gründe warum du unbedingt die Grenzen deines Instruments kennen solltest

Warum es so wichtig ist, dein Tonspektrum zu kennen: 

 

  1. Dein höchster Ton verrät dir deine Tagesform und so kannst du sicherstellen, daß du deine Stimme nie überlastest
  2. Dein höchster Ton in der Bruststimme ist der Schlüssel zu einem nahtlosen Range

Es ist absolut notwendig, als Sänger/in deine Stimmlage zu kennen.

Nur so kannst du dafür sorgen, daß du nicht über diese Grenzen hinweg singst. Das wird dich auf Dauer davor bewahren, deine Stimme zu überstrapazieren, heiser zu werden und dir langfristig zu schaden. Dies ist ein wichtiger Schlüssel zu dauerhafter Stimmgesundheit und bestem Klang. Denn wenn du dich auskennst, kannst du deine Songs immer deiner Stimme anpassen.

“Nalani vermittelt goldenes Handwerk auf das ich mich unabhängig von meiner Tagesform verlassen kann. ”

— EMILY
Dein höchster Ton in der Bruststimme ist der Schlüssel zu einem nahtlosen Vocal Range. Den  müssen wir unbedingt wissen,  um unser Instrument gesund zu nutzen. Es ist auch kein Qualitätsmerkmal wie hoch der liegt  – aber extrem wichtig für einen guten Klang, dass er nicht regelmässig übersungen wird. In der Challenge notieren wir diese Töne zusammen und ich erkläre dir, was genau du damit anfängst.

Und letztendlich ist es unendlich nützlich, deinen höchsten entspannten Ton zu kennen, um immer deine aktuelle Tagesform einschätzen zu können und dein Training & Peformance daran zu orientieren.

Komm in die Challenge, ich zeige dir, wie du ab jetzt 100%tig auf deine Stimme aufpasst und das meiste aus ihr herausholst

Zusammen gucken wir also, wo dein tiefster, höchster und dein Übergangston liegt. Am Ende weißt du auch  ob du Bass, Barriton, Tenor, Alt, Mezzo, Sopran bist…

Keine Sorge, ich zeige dir auch wie diese Töne auf dem Klavier und im Notensystem heißen.

3. Dadurch, daß du deinen höchsten Ton in der Kopfstimme kennst, kannst du ab sofort deine Tagesform einstufen. Und das ist von unschätzbarem Wert. Denn als Sänger müssen wir uns nach unserem Körper richten.

Wie erkennen wir unsere Tagesform ? Also: Wenn wir unsere Stimme verschleißen oder überanstrengen oder wenn wir leicht erkältet sind, zu wenig geschlafen haben – all das spielt für einen Sänger ja eine große Rolle, dann fehlt uns zuerst ein Ton in der Höhe. D.h. wenn du weißt, du kriegst das C6 in Topform immer – oder vielleicht sogar noch höher /Oder bei den Männern: Du kriegst das D4 noch mit Leichtigkeit und du bekommst das an dem Tag nicht. Dann weißt du, daß du heute nicht ganz in deiner Superduperform bist. Dann  empfehle ich dir ,einfach deinen Song etwas tiefer legen. Wir müssen mit unserem Körper arbeiten und nicht gegen unseren Körper. Wir haben ja ein ganz einzigartiges Instrument, wir können die Stimmbänder nicht nachkaufen und aus dem Grunde macht es Sinn, den Song der jeweiligen Tagesform anzupassen – und auf gar keinen Fall umgekehrt.

4.  Dadurch, daß du dein Range kennst,  kannst du auch deinen Fortschritt beobachten. Und das ist eben sehr motivierend wenn wir sehen, wenn wir  doch noch einen Ton in der Höhe oder in der Tiefe dazugewinnen.

5. Dein Stimmumfang zeigt dir dann auch in welche Klassifizierung du fällst – lade dir mein gratis pdf herunter und finde heraus ob du Bass, Bariton, Tenor, Alt, Mezzo oder Sopran bist.

Abschließend gesagt, umfaßt dein  Stimmumfang  grob unterteilt die beiden Register Bruststimme und Kopfstimme.

Durch Gesangsunterricht erhältst du aber zusätzliche – in der Popmusik unverzichtbare – Klangfarben wie  die  Mixed Voice und die Mittelstimme.

In der Challenge kommen wir auch zum 2. Teil meines Free Online-Trainings. Melde dich am besten jetzt noch hier an: 

Hier geht´s zur Challenge

„Wie finde ich meine beste Tonart“ wo ich dir zeigen werde, wie du deinen Song an deine Stimme anpasst – wie du also  transponierst und das sogar ohne Musiktheorie und ohne Notenkenntnisse.

Ich danke dir , daß du hier warst und freu mich auf dich ab Montag in der Challenge  wenn du möchtest.

Schnapp dir dort auch die tolle Klavier App und den Worksheet auf dem du herausfindest ob du Bass, Bariton, Tenor bist oder Alt, Mezzo oder Sopran sowie  meine besten Angebote, die ich nur an meine Abonnenten, die sich in meine Gratis Tipps eintragen  sowie deine kostenfreie Free Online 30 Minuten Session oder komm einfach in mein Vocalstudio  hier in Hamburg. Das war Nalani – dein Vocalcoach Online. Danke für dein Interesse.

Möchtest du in meine Challenge? Hier jetzt noch anmelden